Bannerbild | zur StartseiteLuftbild: Andrej Jost 2019 | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Detailierte Historie des Pétanque Club Burgthann e.V.

Vorgeschichte

Ursprungszelle des PCB war ein privater Bouleplatz im Garten eines, zumindest was Pétanque angeht, etwas fanatischen Franzosen, namens Christian Helin. Er lebte bereits seit 25 Jahren in Deutschland und hatte in Burgthann seine neue Heimat gefunden. Christian war Mitbegründer der UFF (Union des Français de Franconie) und des Boule Club PCNC (Pétanque Club Noris Cochonnets) in Nürnberg. Es war nur die natürliche Folge, dass er auch in Burgthann nach Mitspielern suchte.

1993 hatte der passionierte Boulist in Burgthann auf seinem Grundstück bereits ein privates, 17 mal 8 Meter großes Boulodrom mit Beleuchtung und Zuschauerplätzen errichtet. Dort wurde fleißig trainiert und aus den Anfängen im Rahmen der deutsch-französischen Freundschaft mit Châteauponsac entwickelte sich eine dauerhaft aktive Spielgemeinschaft.

Parallel dazu gestaltete die Gemeinde in Mimberg den Dorfplatz neu und benannte diesen nach unserer Partnergemeinde ‚Place de Châteauponsac‘. Neben Spielplätzen und einer Stockschützenbahn entstanden auch zwei Bouleplätze mit Beleuchtung und Sitzgelegenheiten.

Vereinsgründung und erste Erfolge

Der damalige Leiter des Bauamtes und für die Jumelage seitens der Gemeinde Verantwortliche motivierte die Burgthanner Boulisten, einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Nach reiflicher Überlegung starteten Christian Helin, Rainer Spitzenpfeil und Peter Ulherr die Vorbereitungen. Die Satzung musste verfasst und mit Amtsgericht und Finanzamt abgestimmt werden. Am 19. September 2000 trat die Spielgemeinschaft dem Bayerischen Pétanque-Verband bei und stellte so die ersten Weichen. Mit 21 Gründungsmitgliedern ging der PCB schließlich am 16.10.2000 an den Start. Ende Oktober wurde die Gemeinnützigkeit unseres Clubs anerkannt, der Eintrag als e.V. im Vereinsregister erfolgte am 1. Dezember 2000. Nun begann die Phase des Aufbaus.
Ab 2001 richtete der Verein in Burgthann im Eichenhain offizielle Turniere und Meisterschaften aus. Zum ersten Eichenhainturnier lud der PCB am 30.06.2001 ein und es kamen 32 Doubletten!

Der Eichenhain, heute Pausenhof der Hauptschule, ist ein besonderer Ort der Begegnung. Jede der dort stehenden Eichen wurde für einen Burgthanner Soldaten gepflanzt, der im ersten Weltkrieg gefallen war. Umso erfreulicher war es, dass sich ab dem Jahr 2000 dort Deutsche, Franzosen und Bürger anderer Nationen friedlich und freundschaftlich dem Boule-Spiel widmeten. 

Das erste Burgthanner Herbstturnier 2001, heute das traditionelle Turnier des PCB, erreichte bereits eine Teilnehmerschaft von 42 Doubletten und brachte den Eichenhain an seine Kapazitätsgrenze. 

In dieser Zeit wurden die Boulespieler noch als äußerst exotisch angesehen und mancher Burgthanner konnte mit diesem Sport kaum etwas anfangen. Trotzdem hatte der Verein im Jahr 2001 einen deutlichen Mitgliederzuwachs auf nunmehr 38 Personen.

Die folgenden Jahre wurden intensiv der Entwicklung des Boulesports gewidmet mit sehr achtbaren Erfolgen in den Ligen bis hin zum Aufstieg in die Bayernliga. 2004 und die Folgejahre konnten wir stolz sein auf mehrere erste Plätze unserer jungen Nachwuchsspieler Sascha und Alexander bei deutschen Meisterschaften in der Altersgruppe Minimes (bis 11 Jahre) und Cadets (12-14 Jahre).  

Projekt Boule-Halle

Das nächste große Ziel war die Errichtung einer überdachten Spielstätte bzw. Boulehalle.

Im Januar 2005 bot uns die Gemeinde unser heutiges Gelände zur Pacht auf 25 Jahre mit Verlängerungsoption an. Jedoch musste der Wald von uns gerodet werden. Von Ende September 2005 bis in den Mai 2006 hinein, wurde gefällt, entastet, Holz aus dem Wald gebracht und verkauft oder gelagert, wurden Wurzelstöcke entfernt sowie Äste verbrannt.

Je weiter sich die Vorstände unter Mithilfe von Bauamt, Architekten und anderen externen Ratgebern in das Projekt Boulehalle einarbeiteten, desto deutlicher wurde der immense Geldbedarf.

Die Zeit ab 2006 war geprägt von den Themen: Status Bauplanung, Geldbeschaffung, Arbeitsdienst etc. Der PCB mutierte zu einem Bauunternehmen mit angeschlossener Boule-Abteilung.

Unsere Bemühungen um Spenden aus der Wirtschaft brachten uns einige Sponsoren. Zusätzlich leisteten die inzwischen 70 Vereinsmitglieder großen finanziellen Einsatz mit teils hohen Spenden. Mit viel Fantasie wurden weitere Geldmittel durch Benefizturniere, Flohmärkte, Crêpes-Verkauf auf Weihnachtsmärkten, Fliesen mit Spendergravur usw. beschafft. 

Im April 2008 traf der Vorstand die Entscheidung, eine Stahlhalle für unser Projekt zu wählen. Wir begannen mit dem Platzbau und verlegten die Leerrohre für die Stromversorgung der Flutlichtmasten. Durch enorme Arbeitsleistungen vieler Mitglieder konnten zuerst die 25 Außenplätze an der Mimberger Straße angelegt und dann 2009 die Halle mit 8 Plätzen und das Vereinsheim in Angriff genommen werden. Rechtzeitig zum 10-jährigen Jubiläum wurde im Sommer 2010 das fertige Boulodrom seiner Bestimmung übergeben.

Ohne die Vision, Energie und Tatkraft unseres damaligen 1.Vorstands Rainer Spitzenpfeil, die Unterstützung der Gemeinde Burgthann, des Architekten Roy von Bychelberg, des Bauunternehmens Dieter Renner, dem unermüdlichen Arbeitseinsatz der Mitglieder und der vielen internen und externen Spendern hätten wir dies nicht erreicht.  

Wir begingen mit Freude, Stolz und viel Prominenz das große Fest des 10jährigen Jubiläums am 16. Oktober 2010 und gleichzeitig die offizielle Einweihung der Halle.

2010 bis heute

In der Folgezeit konnten die Mitglieder sich wieder vorwiegend auf die sportlichen Herausforderungen konzentrieren. Drei Mannschaften im Ligabetrieb kämpften von der Bezirksliga bis zur Bayernliga. Diverse Turniere, Bayerische Meisterschaften und Pokalwettbewerbe folgten. Die Hallenturniere im Winter waren beliebt und schon bald überfüllt.

Ferienprogramme, Schulsportveranstaltungen und jährliche Boulekurse für Jung und Alt sind fester Bestandteil unseres Sportangebotes.

Unser 15-jähriges Bestehen im Oktober 2015 feierten wir gebührend mit einem Galaabend. Mitglieder und Ehrengäste blickten auf 15 erfolg- und ereignisreiche Jahre zurück.

Die Mitgliederzahl stieg stetig, und bei Turnieren ging es immer enger zu. Daher legten wir im Sommer 2019 noch zwei weitere Plätze an und verfügen jetzt über 22 Außen- und acht Hallenplätze.

Das Jubiläumsjahr 2020 sollte groß gefeiert werden, doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Viele Veranstaltung fielen aus, die Ausgangs- und Kontaktsperren verboten uns das Spielen auf den Plätzen. Nach und nach wurde das Spielen unter den vom Ministerium vorgegebenen Beschränkungen wieder erlaubt, aber wir mussten nahezu zwei Jahre lang Abstandsregeln einhalten, Corona-Tests kontrollieren, Impflisten führen etc. Allen anderen Vereinen ging es genauso, es war eine schwierige Phase.
Der PCB entwickelte sich in seinen knapp 25 Jahren zu einem stattlichen Verein mit ca. 130 Mitgliedern (incl. Fördermitglieder). Annähernd drei Viertel der Mitglieder, davon ca. 40% Frauen, spielen regelmäßig und aktiv Boule. 

Aktuell stellt der PCB vier Mannschaften in den Bayerischen Ligen: PCB I und II in der in der Bezirksoberliga Mittel-/Oberfranken, PCB III in der Bezirksliga und PCB IV in der neu geschaffenen Kreisliga.

Im Laufe der Jahre wurde die Anlage zum beliebten Treffpunkt der Boulespieler aus nah und fern und stößt heute bei größeren Veranstaltungen an seine Kapazitätsgrenze. Dies ist ein schöner Erfolg für unseren Verein und zeigt auf, wie rasant sich der Boulesport entwickelt hat und stetig an Anziehungskraft zunimmt.

Stand April 2024

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

08. 06. 2024

 

09. 06. 2024

 

22. 06. 2024

 
Unsere Sponsoren

Sponsoren-Logos

Kontakt

Mimberger Straße 101
90559 Burgthann

 

0172 2114477

Spielzeiten:

 

Montag 18 bis 22 Uhr

Donnerstag 16 bis 22 Uhr

Samstag 14 bis 18 Uhr

Besucher: 6613